Freitag 06.09.2024 - 07.09.2024

Diabetes verstehen - Remission anstreben - Progression vermeiden mit Ernährungs- und Lebensstilmodifikation

essteam hier kontaktieren

Sie haben noch Fragen zu diesem online-Seminar?

Informationen zu Seminarinhalten, Buchung und Ablauf unter Tel.: +49-40-27 19 491
oder per Email: info(at)essteam.de.

ONLINE-SEMINAR 

Laut des Deutschen Gesundheitsberichts Diabetes 2022 leiden aktuell mindestens 8,5 Millionen Menschen an Typ-2-Diabetes, d.h. jede/r 10. hierzulande ist „zuckerkrank“. Zusätzlich wissen etwa 2 Millionen Menschen nichts von ihrer Erkrankung. Das ist aber nur die Spitze des Eisberges. Darunter tummeln sich etwa 20 Millionen Menschen, die meist ahnungslos mit einem gestörten Zuckerstoffwechsel auf einen Typ-2-Diabetes zusteuern. Gestört ist aber nicht nur die Blutzuckerregulierung. Vielmehr handelt es sich um eine vielschichtige metabolische Störung, basierend auf Insulinresistenz und Insulinmangel und verknüpft mit anderen Problemen des Metabolischen Syndroms, wie Fettstoffwechselstörungen und erhöhtem Blutdruck.  

Bisher galt Typ-2-Diabetes als eine chronische irreversible Erkrankung, die eine lebenslange Medikamenteneinnahme erfordert. Seit Kurzem ist aber durch die Erfolge bariatrischer Therapie klar geworden, dass die Krankheit mittels einer Magen-Operation umkehrbar oder gar heilbar ist. Noch neuere Studien zeigen, dass auch durch reine diätetische Interventionen bzw. durch eine frühzeitige und konsequente Änderung des Lebensstils der Typ-2-Diabetes in die Remission gebracht werden kann. Dabei haben sich insbesondere Diätmaßnahmen bewährt, die deutlich von den etablierten Ernährungsempfehlungen für Typ-2-Diabetiker abweichen. Damit können Leber und Bauchspeicheldrüse kurzfristig, effektiv und nachhaltig entfettet werden, wonach die PatientenInnen über Jahre ohne Medikamente bzw. bei Einsparung von Medikamenten normale Blutzucker- und oft auch wieder normale Blutdruck- und Blutfettwerte erzielen. 

Dies sollte Anlass zu grundlegendem Umdenken in der Beratung von Patienten geben, vor allem bei denjenigen, die frisch mit Diabetes diagnostiziert werden. Ist eine Remission nicht möglich, weil die Erkrankung zu weit fortgeschritten ist, dann sollte das primäre Therapieziel sein, den Zuckerhaushalt , vor allem die postprandiale Hyperglykämie durch die richtige Ernährung und einem aktiven Lebensstil,  in den Griff zu bekommen und Risiken für gefährliche Gefäßkomplikationen, die zu Herzinfarkt, Schlaganfall oder anderen diabetischen Folgeschäden führen, zu minimieren. 

Seminarinhalte Teil 1: Theorie und Wissenschaft 

  • Typ-2-Diabetes verstehen – Ätiopathogenese und damit einhergehende Stoffwechselstörungen
  • Prädiabetes – schädlicher als gedacht 
  • Vorboten des Typ-2-Diabetes rechtzeitig erkennen
  • Die Fettleber im Zentrum des Geschehens 
  • 5-Diabetes-Subtypen und was bei der Diättherapie beachtet werden sollte 
  • Diabetes Remission – wissenschaftliche Datenlage und grundlegende Mechanismen  

Seminarinhalte Teil 2: Praxis - die Ernährungstherapie  

Ernährungstherapie - Ziel 1: Diabetes-Remission

  • Wer hat die besten Chancen auf Remission? 
  • Erfolgreiche ernährungstherapeutische Ansätze zur Diabetes-Remission:
    Fast-Remission durch Formula-Diät und Slow-Remission durch z.B. durch Low-Carb

Ernährungstherapie Ziel 2: Progression verlangsamen 

  • Moderne Ernährungskonzepte in der Diabetestherapie (5:2-Fasten, Scheinfasten, Ketogene Ernährung, Low-Carb) 
  • Ernährungs- und Lifestyl ehacks zur Optimierung des postprandialen Zuckerstoffwechsels 

Referent*innen: 

1. Tag, Fr., 06.09.24 von 10.00-13.15 Uhr, Prof. Dr. oec. troph. Nicolai Worm 

2. Tag, Sa., 07.09.24 von 10.00-13.15 Uhr, Dipl. oec.troph. Franca Mangiameli 

Kosten: 250,00 € 

Rabatt:
Studenten und Auszubildende erhalten einen Rabatt von 30 %.
mylowcarb-Coaches erhalten einen Rabatt von 20 %.
Ein Rabatt von 10 % wird gewährt, wenn der Rechnungsempfänger Mitglied in einem dieser Verbände ist: VDOE, QUETHEB, VDD, VFED, FET und SVDE.

Bitte mailen Sie uns einen Nachweis unter info@essteam.de zu. Dieser Nachweis gilt für Buchungen weiterer essakademie-Seminare 2024.

← zurück